Letzte Beiträge

Herbstliche Kürbisgnocchi mit Salbei und Nüssen

Ich bin ja schon eine ganze Weile heiß auf Kürbisgnocchis und nachdem wir am vergangenen Wochenende in den Genuss sensationeller Gnocchis mit grünem und rotem Pesto an einem Streetfood-Stand gekommen sind, habe ich mich heute gleich ans Werk gemacht. Vor ein paar Wochen hatte ich bereits ein Rezept mit Kürbis und Weichweizengries ausprobiert und leider eine Bauchlandung hingelegt. Denn der Gries macht die Gnocchis trocken-grisselig im Inneren. Das Rezept hat es also nicht auf den Blog geschafft. Also ohne Gries, dafür mit Mehl und frischen Kräuter aus dem Garten. Gesagt, getan! LECKER!

Regionales Gemüse und eine kleine Kräuterkunde Mal wieder ein super Rezept mit heimischen Zutaten. Die Wallnüsse sind aus dem Garten meiner Großeltern. In stundenlanger Kleinstarbeit habe ich einen Sack Nüsse in zwei große Weck-Gläser mit Nusshälften verwandelt. Fein säuberlich natürlich, schließlich geht die Plätzchensaison bald los und da braucht es ordentliche Hälften zum Dekorieren.

" Kürbis, Wallnüsse und Kräuter sind aus dem Garten. Besser geht's nicht!

Der Kürbis ist aus dem Garten meiner Eltern (meine sind alle) und die Kräuter vom Balkon. Der Rosmarin verträgt leider keinen Winter. Er ist daher, zusammen mit den anderen Kräutertöpfen, ins kühle (und sonnige!) Treppenhaus gewandert. Salbei ist winterhart und kann daher auch bei Kälte draußen bleiben.

Zutaten

1/2 mittlerer Butternut Kürbis (ca. 250 g)

30 ml Wasser

4 EL Olivenöl

200 g Mehl

Wallnüsse

Salbeiblätter

etwas Butter

Salz, Pfeffer

Zubereitung

Den Kürbis waschen, teilen und Kerne mit einem Löffel auskratzen. In grobe Stücken schneiden und in einer ofenfesten Form ca. eine halbe Stunde bei 250 Grad backen. Wenn das Fleisch weich ist, kann der Kürbis raus. Dann aus den Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Anschließend Kürbis zusammen mit Wasser und Olivenöl glatt pürieren. Die Schale kann dran bleiben. Nun salzen und pfeffern und Mehl dazu geben. Zu einem glatten Teig verarbeiten. Dann zu langen Rollen von ungefähr 2 cm formen und mit dem Messer in ca. 1 cm breite Stücke schneiden.

Parallel dazu könnt ihr schon einen Kochtopf mit Wasser aufsetzen. Die Gnocchi ins kochende Wasser geben. Wenn Sie oben schwimmen, dann sind sie fertig. Jetzt etwas Butter in einer großen Pfanne zergehen lassen. Die Salbeiblätter in der Butter knusprig braten. Erst dann die Gnocchi dazu geben und in der Butter schwenken. Vor dem Servieren Wallnüsse über die Gnocchi geben.

Dazu passt auch super: Rote Weintrauben, Ziegenkäse, Kürbiskernöl, dicker Balsamico

#Kürbis #Gnocchi #Salbei #Nüsse #Kräuter