Letzte Beiträge

10 Dinge, die ihr in Catania tun solltet

Catania ist nicht die bekannteste Stadt auf Sizilien, aber dennoch eine versteckte Perle, der man unbedingt einen Besuch abstatten sollte, wenn man auf Sizilien weilt. Nachtschwärmer und Kulturinteressierte kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten. Was tagsüber Rollläden schmückt, verwandelt sich Nachts in ein buntes Meer aus Lichtern und Kneipen.


Wählt für euren Trip also am Besten ein Wochenende. Tagsüber solltet ihr den Märkten der Stadt einen Besuch abstatten und euch durch die vielen kleinen Bäckereien probieren.


Fischmarkt in Catania

1. Dem Treiben auf dem Fischmarkt zuschauen.


Als Genussmensch stehen bei mir die Märkte natürlich an erster Stelle. Und was soll ich sagen: mehr italienisches Flair, als auf dem Fischmarkt werden ihr in Catania nirgendwo finden. Marktschreier ist hier anscheinend noch ein Beruf. Fischer preisen lauthals ihre Ware an und am anderen Ende stehen die rüstigen Senioren, erhöht auf einer Terasse, beobachten das Treiben und plauschen bei einem Café.


An den kleinen Garküchen kann man direkt durch einige Leckereien probieren. Vom Fischmarkt führen mehrere schmale Gassen mit bunten Obst- und Gemüsetänden den Berg hinauf. Als kleines Andenken durfte bei mir auch eine luftgetrocknete Salami mit nach Hause fliegen. Geöffnet ist der Fischmarkt von Montag bis Samstag ab 9.00 Uhr. Die beste Ware erwischt man in den Morgenstunden.


Fischmarkt Catania, Sizilien
Fischmarkt Catania, Sizilien

2. Sich durch den Wochenmarkt auf dem Piazza Carlo Alberto treiben lassen.


Der Wochenmarkt befindet sich direkt um die Ecke von unserem Quartier in der Via Umberto. Der Markt begrenzt sich nicht nur auf die Piazza Carlo Alberto, sodern auch auf so ziemlich alle angrenzenden Straßenzüge. Alle Waren werden draußen auf der Straße aufgetürmt. Von Shampoo und Haushaltswaren über Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch und Kleidung findet ihr hier alles im Überfluss. Der Markt findet Wochentags täglich ab 9.00 Uhr statt.


Wochenmarkt in Catania Sizilien
Wochenmarkt Catania, Essen in Sizilien

3. Die moderne Street Art in Catania bestaunen.

Besonders im östlichen Teil der Altstadt stoßen wir immer wieder auf zahlreiche Graffitis. Wie auf einer Schnitzeljagd komm ich gar nicht hinterher mit fotografieren. Besonders schön sind die Straßen östlich der Via Etnea mit ihren vielen Blumenkübeln aus Rostmetall. Schön sind auch die Rollläden und Tore der vielen Geschäfte, die erst abends ihre Pforten öffnen. Tagsüber völlig unscheinbar und am Abend erwacht das Leben.


Street Art Catania
Street Art Catania, Sizilien

4. Bummeln und Flanieren auf der Via Etnea.


Wer auch im Urlaub ohne shoppen nicht auskommt, der ist auf der gut drei Kilometer langen Via Etnea gut aufgehoben. Internationale und italienische Ketten, aber auch kleine Labels bieten hier die neueste Mode an. Und wer sich auf diesem Gebiet etwas auskennt, der weiß, dass der italienische (und auch spanische) Schlussverkauf nicht mit dem deutschen zu vergleichen ist. Rabatte von 70% sind hier locker drin.


Auch architektonisch hat die Via Etnea ein wahrer Augenschmaus. Die Hauptstraße Catanias verläuft schnurgerade vom Marktplatz am südlichen Ende begrenzt gen Norden bei guter Sicht bis hinauf zum Ätna am Horizont. Eine schönere Sichtachse kann es nicht geben.


An der Piazza Stesicoro, der an der Via Etnea liegt, kann man noch mehr Geschichte atmen. Mitten in der Stadt wurde ein Amphitheater ausgegraben, das kostenlos besichtigt werden kann. Von der Via Etnea aus gelangt ihr auch direkt in den Bellini Park und zum Domplatz.


5. Mach es wie die Sizilianer: Sei gesellig!


Einzigartig ist wohl die Kiosk-Kultur in Catania. Hier herrscht das wahre Leben, hier wird gestikuliert, Karten gespielt und Kaffee getrunken. Und zu meinem Erstaunen gibt es hier die leckersten Drinks und Snacks der Stadt zu einem sehr günstigen Preis. Probiert es aus!


6. Das Herz Catanias erobern: Die Piazza del Duomo mit der Fontana dell'Elefante


Die Piazza del Duomo, der Domplatz, ist das Herz Catanias. In der Mitte ziert der Elefantenbrunnen diesen herrschaftlichen spätbarocken Platz. Der Elefant aus schwarzem Lavagestein trägt einen antiken ägyptischen Obelisken aus hellem Granit auf seinem Rücken. Der Obelisk war vermutlich in römischer Zeit als Zielsäule im Amphitheater aufgestellt, die Hieroglyphen beziehen sich auf die Göttin Isis.


Elefantenbrunnen in  Catania
Catania Dom

In der hinteren Ecke des Platzes gelangt man an der kleinen Fontana dell'Amenano vorbei zum Fischmarkt. Durch das große Tor, die Porta Uzeda, gelangt ihr in den Pacini Park mit seinem schmiedeeisernen Tor.

Porta Utzeda

7. Der Sommerhitze entfliehen im Giardino Bellini


Wie kann man der italienischen Sonne besser entfliehen, als bei einem Spaziergang durch den schattigen Park in Catania? Ich genehmige mir ein kühles Getränk und schlendere von der herrschaftlichen Treppe aus Richtung Via Etnea kommend am großen Springbrunnen vorbei und drehe eine ausgiebige Runde unter den altehrwürdigen Bäumen. Für Familien mit Kindern außerdem ein besonderer Geheimtipp, denn im ganzen Park gibt es zahlreiche Spielgeräte und herrliche Spielplätze für Kinder.


Bellini Park in Catania
Park Bellini in Catania

8. Die italienische Küche genießen.


Was wäre ein Italientrio ohne Pasta und Vino? Wir ließen uns direkt im schatten eines großen Cafés auf dem Marktplatz nieder und wurde zu unserer eigenen Überraschung auch nicht enttäuscht, denn die Preise waren mehr als moderat. Ein Pastagericht ab 5.00 EUR wurde also direkt geordert. Außerdem: Aperol Spritzz. Besser kann ein Urlaub nicht beginnen! Eins der Nationalgerichte ist die 'Pasta alla Norma', ein Nudelgericht mit einer Sauce aus geschmorten Tomaten, Zwiebeln und Auberginen.


Aprol Spritzz und Pasta
Canelloni

9. Die Architektur des Monastero dei Benedettini di San Nicolò L'Arena bestaunen


Das ehemalige Benediktinerkloster San Nicola beherbergt heute die Universität Catania. Zum Kloster gehört die Kirche San Nicolò. Nach 1693 wurde mehrmals mit dem Wiederaufbau begonnen. Er wurde jedoch aus finanziellen Gründen nie vollendet, die Fassade des Barockbaus ist deshalb unvollständig. Besonders schön sind auch die begrünten idyllischen Innenhofe des Klosters.


10. In einem historischen Palazzo nächtigen


Denn davon gibt es unzählige in Catania. Wir haben unsere Unterkunft über Booking gebucht. Viele schöne Alternativen gibt es allerdings auch über AirBnB und Wimdu. Wir haben uns alles so zusammen gestückelt, wie es für unsere Rundreise über Sizilien am besten gepasst hat. Für den Sommer lohnt es sich allerdings zeitig zu buchen, denn die besten Zimmer sind bei Zeiten ausgebucht. Gerade die kleinen Privatvermieter haben meistens nur 1-2 Zimmer.


Habt ihr noch spannende Tipps für einen Aufenthalt in Catania? Verratet es mir! Denn ich kommen garantiert wieder!


Hier findet ihr mein Urlaubstagebuch aus Sizilien


Teil1: Ankunft in Catania

Teil 2: Was zu tun ist, wenn der Ernstfall eintritt




#Sizilien #Catania #Italien #Städtereise