Letzte Beiträge

Gin selber machen - so funktionierts!

Gin selber machen finde ich eine klasse Idee. Zumal ich leidenschaftlicher Gin-Trinker bin. Immer auf der Suche nach neuen Sorten und neuen Geschmacksrichtungen. Auch auf Reisen werden wir immer wieder fündig. Dabei habe ich festgestellt, dass je nach Region immer die typischen Kräuter und Gewürze die Basis für den Gin bilden und ihn so einzigartig machen.


Nun bin ich eine zwar handwerklich sehr talentierte, jedoch technisch nicht besonders versierte Frau (wenn man alles, was mit meinen Laptop zu tun hat, außen vor lässt). Umso begeisterter war ich, als ich las, man könne sich seinen eigenen Gin, ganz nach seinem Gusto, selber zusammen "mixen".



Das ist im Gin-Kit enthalten

Das Set kommt in einem schweren Karton in braunem Papier. Auf der Vorderseite sind sämtliche Produkthinweise angebracht. Außen ziert es eine blau-weiße Schnur. Ein sehr schönes Packaging! Inhalt der Box sind 2 x 0,5 Liter Glasflaschen mit Naturkorken die auf einem Bett aus Holzwolle liegen sowie ein Edelstahltrichter und ein Filter. Außerdem sind Wacholderbeeren und weitere Botanicals in zwei kleinen Reagenzgläsern mit Naturkorken enthalten.

Das einzige was nicht mitgeliefert wird ist der Wodka, der als Basis für die Gin-Herstellung herangezogen wird. Diesen müsst ihr selbst kaufen. Möchtet ihr das Set verschenken, dann würde ich unbedingt noch einen guten Wodka dazu legen, sodass man gleich damit starten kann.

Gin selber machen mit dem Gin-Kit

Der Wodka bietet die Basis eures eigenen Gins. Diesen müsst ihr euch zusätzlich zu dem Set besorgen. Desto besser der Wodka, desto besser schmeckt auch später euer Gin.


In drei kleinen Schritten könnt ihr nun mit Hilfe des Sets euren Gin herstellen:


  1. Die Wacholderbeeren in eins der Glasfaschen geben. Nun einen halben Liter Wodka dazu geben, mit einem Korken verschließen und kräftig schütteln. Das Ganze sollte nun 24 Stunden ziehen.

  2. Nun die restlichen Botanicals dazugeben und erneut gut schütteln. Jetzt muss die Flasche nochmal 12 Stunden ziehen.

  3. Mit Hilfe des Trichters und des Siebes den Gin in die zweite Flasche umfüllen, um die Botanicals vom Gin zu trennen. Nun musst du nur noch das mitgelieferte Etikett beschriften.


Botanicals als Geschmacksträger

Die Botanicals und die Grundzutat Wachholder machen euren Gin aus. Im Set enthalten ist neben einem Reagenzglas Wacholder ein Weiteres mit Mandeln, rosa Beeren, Hagebutte, Lorbeer, Orangenschale, Rosmarin, Bourbon-Vanille und Paradieskörnern.


Ich bin gespannt wie mein erster eigener Gin schmecken wird! Ein Nachtrag wird noch folgen!



Des Gin-Kit wurde mir freundlicherweise von Gentlemans Needs kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Gin-Kit könnt ihr im Onlineshop unter www.gentlemans-needs.de bestellen.

#Gin #DIY #Botanicals