Letzte Beiträge

Ein Tag auf der Landesgartenschau in Apolda


Eins vorweg: Ich mag Blumen und Gärten sehr. Aber eine Landesgartenschau besuchen? Auf diese Idee wäre ich wohl freiwillig nicht gekommen. Das ordne ich dann doch eher einem älteren Publikum zu. Es war also eher dem Zufall geschuldet, dass ich der Schau in Apolda Ende Juli einen Besuch abstattete.


Sonntag. Die Luft war schwül, die Sonne brannte auf meine Schultern. Es war 10.00 Uhr morgens. Angesichts dieser Temperaturen schien es wohl nicht der beste Tag zu sein, um über das 15 Hektar große Gelände zu schlendern. Doch mit der Kamera in der Hand entwickelte sich das Ganze schnell zu einer kleinen Fotosafari. Die schönsten floralen Motive habe ich euch in einem separaten Post vorgestellt.


Blütenzauber auf der Landesgartenschau in Apolda

Botschaftergarten Südtirol

Südtiroler Botschaftergarten

Die meiste Zeit schlendere ich entlang des Wassers. Überall gibt es Sitzmöglichkeiten: Bänke, Liegestühle, Hängematten oder schattige Plätze mitten auf den Wiesen. Müde Füße bekommt also niemand. Neben der Blütenpracht befinden sich auf dem großzügig angelegten Areal auch zwei Teiche mit Rundwegen. Kleine Pontons am Ufer bieten Platz zum Verweilen. Auf einen der Teiche kann man mit Ruderbooten seine Kreise ziehen.

Landesgartenschau Apolda
Landesgartenschau Apolda
Landesgartenschau Apolda - Café am Wasser
Gläserne Kirche auf der Landesgartenschau Apolda

Gläserne Kirche mit gläserne Stühlen auf der Landesgartenschau

Das Highlight für die Augen sind jedoch die wechselnden Ausstellungen in der Blumenhalle. Während meines Aufenthaltes bot die Thüringer Tischkultur eine moderne Interpretation des gedeckten Tisches. Kahlaer und Reichenbacher Porzellan, Bürgeler Keramik wurden gekonnt mit Blumen, Farben und Formen in Szene gesetzt. Aber seht selbst.


Blumenschauhalle Landesgartenschau Apolda

Blumenschauhalle Landesgartenschau Apolda

Reichenbacher Porzellan

Und natürlich konnte ich am einzigen Weinstand auf der Blütenschau nicht vorbei gehen. Die Weine der Winzervereinigung Freyburg aus den thüringer Lagen wurden ausgiebig verkostet. Unter der Marke „Werkstück Weimar“ werden diese deutschlandweit vermarktet. Mein Favorit ist der Dornfelder Rosé, der mit seinem satten pinken Farbe überzeugt und somit nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch ein Highlight ist.


Auch für Kinder wird einiges geboten. Neben dem riesengroßen neuen Spielplatz, der mit Trampolin und allerhand Geräten keine Wünsche offenlägest, gibt es ein "Grünes Klassenzimmer" mit pädagogischen Angeboten für Schulklassen und Gruppen. Das Areal bietet sogar eine große Küche und gut ausgestatteten Gemüsegarten.


Grünes Klassenzimmer

Grünes Klassenzimmer

Grünes Klassenzimmer

Grünes Klassenzimmer

Gemüsegarten Hochbeete mit Kräutern

Aber nun möchte ich wissen welche Gärten euch am besten gefallen. Wo muss man unbedingt mal gewesen sein?


Meinen separaten Beitrag mit vielen schönen floralen Impressionen von der Landesgartenschau findet ihr hier.

#Garten #Gemüse #Blumen #Porzellan