Letzte Beiträge

Ein kulinarischer Streifzug durch die Markthalle Málaga

Gerne denke ich an meine kulinarische Genussreise durch Andalusien im August letzten Jahres zurück. Endlich habe ich es geschafft Euch daraus eine Art kleinen Genussführer zu basteln, den ich Euch in mehreren Teilen vorstelle. Fakt ist: Andalusien-Reisende sollten mindestens einmal eine Markthalle besucht haben!

Solch ein Besuch ist ein Erlebnis für alle Sinne und da komme ich als Genussmensch natürlich voll auf meine Kosten. Die Augen werden verzaubert von der farbenfrohen Vielfalt an Obst und Gemüse, der Geruchssinn wird umschmeichelt von Gewürzen aus aller Herren Länder und bei den Fischständen höre ich belustigt den Fischhändlern zu, mit welchen Sprüchen sie lautstark die Kundschaft davon abhalten, beim Nachbarstand einzukaufen.


Mercado Central de Atarazanas


Gleich nachdem wir mit EasyJet in Málaga gelandet sind und unseren Mietwagen organisiert haben, machten wir uns auf in Richtung Innenstadt. Zwischen Strand und Markthalle fanden wir rasch einen Parkplatz. Die Sonne strahlte und die meisten Leute schienen den Mittag bereits am Strand zu verbringen (dachten wir zumindest). Doch kaum erreichten wir die Markthalle im Zentrum ging der Trubel so richtig los. Denn wir hatten uns ausgerechnet die Mittagspause der Spanier ausgesucht für unsere Stippvisite in der Markthalle.



Der Markt von Málaga ist in drei Bereiche eingeteilt: Auf der rechten Seite findet ihr die Obst- und Gemüsehändler, in der Mitte die Fischverkäufer und links die Fleisch- und Wurststände. Im Gegensatz zu anderen Markthallen ist der Zentralmarkt ein relativ neuer Markt und wurde erst Ende des 19 Jahrhunderts erbaut.


Wir suchten uns also ein Plätzchen vor der Halle und hatten Glück, da gerade eine Gruppe spanischer Geschäftsmänner einen Stehtisch frei machten.

Wir starteten direkt mit dem Klassiker schlechthin - Paella mit extra Zitrone und frischem Brot!


Weiter ging es mit kross paniertem Fisch in einer Art Bierteig mit Kräutern. Dazu gab es eine bräunlich-schwarze Soße, die stark nach Lakritze schmeckte. Ich habe Sie einfach mal stehen gelassen. Lakritze ist so ziemlich das einzige, das mir nicht schmeckt. Der Teig war mega gut.

Dann stöberten wir drinnen in den Garküchen weiter. Hier wird alles frisch zubereitet: Hühnchen, Fisch, Muscheln, Garnelen, Sardinen, Gemüse... So kann man sich seinen eigenen Teller frisch zusammenstellen lassen. Unglaublich wie lecker das duftete! Gefeilscht wir hier übrigens nicht. Die Waren haben alle feste Preise und sind meist auch angeschrieben.

Gut besucht sind die Stände nicht nur Mittags sondern auch in den Abendstunden, wenn die Spanier sich auf einen Aperitif treffen und von dort dann weiter ziehen.


Nicht fehlen durfte natürlich auch ein kühles Getränk. Neben kühlem Cerveza habe ich habe mir in der benachbarten Gemüsehalle eine Kokosnuss ausgesucht, die der Händler mir direkt geschält und in einen Cocktail verwandelt hat. Unglaublich wieviel Kokoswasser da drin ist. Dazu gab es fritierte Kalamari und Sardinen am Tresen. Mit vollen Bäuchen zogen wir anschließend erstmal weiter durch Málaga.

Meine Tipps

1.

Mittags ist es am Vollsten. Am besten ihr kommt Vormittag oder am Nachmittag.

2.

Wer fangfrischen Fisch kaufen möchte sollte am besten am Vormittag kommen, dann ist die Auswahl größer und die Ware kommt frisch aus dem Meer.

3.

Sucht euch unbedingt eine Unterkunft mit Küche oder einer kleinen Kochnische. Wer hier nicht wenigstens einmal den Kochlöffel selber schwingt und die super frischen Zutaten probiert ist selber Schuld!

4.

Abends auf einen Wein hier vorbei kommen ist günstiger, als in einer Bar! Und ihr könnt wunderbar einige Tapas dazu probieren.

5.

Einfach mal zu den Spaniern an die Theke stellen. Die meisten der jungen Leute können super Englisch und werden euch die besten Insidertipps ihrer Stadt geben!

Anschrift

Mercado Central de Atarazanas

Calle Atarazanas 10

29005 Málaga

(Leider wurde mir während unseres Andalusientrips in Marbella meine Spiegelreflexkamera gestohlen - daher müssen alle Artikel in dieser Kategorie mit meinen Handyfotos auskommen. Immerhin besser als keine :)

#Spanien #Markthalle #Malaga